Der große Pfannentest 2013 – BOTAN PLUS-Gussbratpfanne von GASTROLUX

 

Der
große Pfannentest 2013 – BOTAN PLUS-Gussbratpfanne von GASTROLUX
Ihr
Lieben,
Anfang
September gab es eine Ausschreibung der Firma Gastrolux, welche sich
an uns Blogger richtete. ”Der große Pfannentest 2013“, bei dem
200 Testpfannen an Blogger vergeben werden sollten. Aufgrund des
großen Interesse an diesem Test und der Vielzahl von Bewerbungen
wurden am Ende 300 Testpfannen ausgegeben. Und wie ihr euch jetzt
schon denken könnt: ich hatte Glück und durfte auch testen.
Über
Gastrolux
Entgegen
des ökonomischen Trends produzieren wir auch heute noch aus
Überzeugung und zugunsten einer Premium-Qualität unser Brat- und
Kochgeschirr selbst. Als einziger deutscher Hersteller von
hochwertigem Guss-, Brat- und Kochgeschirr fertigen wir unsere
Produkte in eigener Regie, vom Guss bis zur Oberflächenveredelung.
Unsere
Pfannen und Töpfe werden nicht gedrückt, gestanzt oder gezogen,
sondern noch einzeln Stück für Stück im Squeeze-Casting-Verfahren
gegossen, wobei das flüssige Aluminium mit ca. 200t Druck pro cm²
verdichtet wird.
Das
Squeeze-Casting-Verfahren ist dem Druck und Kokillenguss wegen seiner
Porenfreiheit weitaus überlegen. So legen wir beim Gießen bereits
den Grundstein für höchste Premium-Qualität.
GASTROLUX®-Produkte
haben sich in der Gastronomie und in den Haushalten weltweit
millionenfach bewährt.
Mein
Testprodukt (Inhalt des Testpaketes)
Guss-Hochrand-Bratpfanne
24 cm –

78,50

Sicherheitsglasdeckel
mit praktischen Entlüftungsknopf – €
12,50

Pfannenwender
aus Edelstahl und Silikon – € 9,50

Gastrolux
Aufbewahrungstasche

15%
Rabatt-Gutscheine für den Gastrolux-Onlineshop

Aktionsbroschüre

Gastrolux
Katalog


Ich
war auf diesen Test sehr gespannt, da ich so eine hochwertige Pfanne
noch nicht in den Händen hielt. Es stellten sich im Vorfeld schon so
viele Fragen:
Erkenne ich, also Ottonormalverbraucher, den
Unterschied zwischen einer günstigen und einer teuren Pfanne?

Welche
Unterschiede gibt es?
Was
ist an einem hochwertigen Produkt besser und wodurch zeichnet es sich
aus?
Braucht
man so eine Pfanne im normalen Hausgebrauch?
Ist die BIOTAN
PLUS-Gussbratpfanne ihren Preis wert?
Sicher
stellt ihr euch die gleichen Fragen und noch einige mehr. Genau darum
möchte ich euch die Vor- und Nachteile der BIOTAN
PLUS-Gussbratpfanne nicht vorenthalten und auch über meine eigenen
Erfahrungen berichten.
Was
ist BIOTAN PLUS und worin liegen die Vorteile
BIOTAN
PLUS ist ein neu entwickeltes Veredelungssystem, bei dem für die
Oberflächenveredelung biologisch wertvolle Biomineralien verwendet
werden. Dadurch kann die Oberflächenveredelung jederzeit erneuert
werden.
Die
Antihafteigenschaft dieser Oberflächenveredelung hält wesentlich
länger als bei keramischen Beschichtungen.
Vorteile:
Es spart Geld und schont die Ressourcen.
Wenn die Pfanne nach ein paar Jahren abgenutzt ist, kann
die Oberflächenveredelung erneuert werden (inkl. neuer Griffe).
Dadurch spart ihr nicht nur jede Menge Geld (ist natürlich billiger,
als eine neue Pfanne zu kaufen), sondern tut auch etwas für die
Umwelt.

Gastrolux
und WWF

Gastrolux
fördert aktiv die Bemühungen zur Erhaltung unserer Natur: Bei
nachlassendem Antihafteffekt entfällt in Zukunft das teure und
aufwendige Gießverfahren, da das Brat- und Kochgeschirr mit einer
neuen Oberflächenveredelung versehen werden kann.

Das
Resultat – stark reduzierter Ressourcenverbrauch.

Recycling:

Gastrolux
nimmt unser nicht mehr benutztes Brat- und Kochgeschirr (egal,
welcher Hersteller) entgegen und recycled dieses zu 100%

Förderung:

Gastrolux
unterstützt den WWF. Für jede zurückgegebene Pfanne oder Topf
erhält der WWF einen festgelegten Geldbetrag zur Unterstützung
seiner wertvollen Arbeit.

Also,
wenn das keine gute Sache ist, dann weiß ich auch nicht …


Weitere
Eigenschaften der Pfanne und deren Zubehör
BIOTAN
PLUS = Fettarm

Die
Oberflächenveredelung der BIOTAN PLUS-Gussbratpfanne ist stark
ölabweisend und ermöglicht dadurch fettarmes Kochen. Da die
benötigte Ölmenge auf ein Minimum reduziert wird, ist eine gesunde
Ernährung kein Problem mehr.

Die
enorme Gleitfähigkeit dieser Pfanne sorgt für perfekte Brat- und
Kochergebnisse und ein müheloses Reinigen.

Die
BIOTAN PLUS-Gussbratpfanne kann nicht überhitzt werden.
Das
finde ich mehr als perfekt, da ich absolut keine Ahnung habe, worauf
ich beim Braten alles achten muss.

Jeder
von uns kennt sicher den Satz ”Man sollte die Pfannen nicht auf
höchster Stufe erhitzen” … aber auf welcher Stufe darf ich welche
Pfanne erhitzen??? Damit fällt dieses lästige Problem komplett weg
🙂
Stiele,
Griffe und Deckelknöpfe sind ergonomisch und backofenfest bis 240
Grad.
Zur
Befestigung verwendet Gastrolux keine Schrauben und keine Nieten,
sondern Edelstahlfedern. Vorteil: Keine Schrauben & keine Nieten
= kein Wackeln!

Der
Deckel hat einen Entlüftungsknopf, wodurch energie- und auch
vitaminschonendes Kochen ermöglicht wird.

Hitzebeständiger
Sicherheitsglasdeckel, wodurch bequemes Sichtkochen möglich ist.


8
mm starker Boden nach DIN, optimale Hitzeverteilung und
unverziehbar
Jedes
Produkt ist ein Unikat und verlässt die Produktion mit einer
individuellen Prüfnummer, die man am Pfannenboden findet.
So
– nun habt ihr erst einma
l ein paar Infos über Gastrolux und
BIOTAN PLUS 😉
Kommen
wir also zum eigentlichen Test
Bei
meiner Testpfanne handelt es sich um eine BIOTAN PLUS-Gussbratpfanne
mit einem Durchmesser von 24 cm und einer Randhöhe von 7 cm.
Durch
den erhöhten Rand eignet sich diese Pfanne besonders gut für
Gerichte, bei denen die Soße gleich dabei ist: Wurstpfanne,
Rouladen, Braten, Dampfnudeln usw.
Auch
hier sehe ich wieder den Vorteil in einem Deckel
(Sicherheitsglasdeckel mit praktischem Entlüftungsknopf), da ich so
braten kann, ohne dass die Soße quer durch die Küche spritzt.
Außerdem spare ich Energie, da die Hitze da bleibt, wo sie auch
hingehört
😉
Das
erste was mir bei dieser Pfanne auffiel, war das Gewicht. Dadurch,
dass es sich um eine GUSS-BRATPFANNE handelt, wiegt sie um einiges
mehr als meine herkömmlichen Pfannen
.
Dadurch
hat sie einen sicheren Stand auf dem Ceranfeld und rutscht beim
Braten, Essen wenden usw. nicht hin und her.
Zudem
erinnerte ich mich direkt an meine erste Pfanne aus einem
Billig-Pfannenset, wo die Pfanne (ohne Inhalt) umfiel, da der Griff
schwerer war als die eigentliche Pfanne ^^

Wie
in der Anleitung beschrieben, habe ich erst einmal sämtliches
Verpackungsmaterial (Tüten, Aufkleber & Klemmstücke entfernt),
die Pfanne mit warmem Wasser und Spüli gereinigt, abgetrocknet und
mit etwas Speiseöl leicht eingefettet und ab da ging das Testen dann
richtig los 🙂
Die
Aussage, dass man weniger Fett/Öl zum Braten benötigt, als bei
anderen Beschichtungen, unterschreibe ich sofort. Durch den schönen,
glatten und ebenmäßigen Boden verteilte sich das Öl gleichmäßig
in der Pfanne. Egal, was gebraten wurde, ein Anbrennen in der Pfanne
konnte ich nicht feststellen. Auch die Reinigung nach dem Gebrauch
gestaltete sich als mühelos.
Die
Pfanne erhitzt recht schnell, die Hitzeverteilung ist gleichmäßig,
was sich besonders beim Braten von Fleisch oder Bratkartoffeln
bemerkbar macht. Egal, wo sich das Essen in der Pfanne befindet, es
wird gleichmäßig braun und knusprig.
Ihr
seht schon, die Pfanne hat sehr viele Vorteile und ich konnte auch in
der ganzen Testphase nur einen kleinen Nachteil feststellen, der sich
auf das Gewicht bezieht. Eine schwere Pfanne hat wie oben genannt
natürlich Vorteile, aber auch einen Nachteil: die volle Pfanne mal
eben mit einer Hand wegstellen/heben (Multitasking) ist fast nicht
möglich, außer man hat gut Kraft im Handgelenk.
Die
Unterschiede zu einer günstigen Pfanne sind schon recht groß und
ich bin wirklich davon überzeugt, dass auch jeder Hobbykoch eine
gute Pfanne besitzen sollte.

An
dieser Stelle passt der Satz: Qualität hat ihren Preis
 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*